Die neuen Miele-Maschinen sind sparsam, komfortabel – und echte Hygiene-Profis

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Die neuen Miele-Maschinen sind sparsam, komfortabel – und echte Hygiene-Profis

Gütersloh/Nürnberg, 25. April 2017Nr. 026/2017
2017 026 01 - Die neuen Miele-Maschinen sind sparsam, komfortabel – und echte Hygiene-Profis

Für effiziente Wäschepflege in Senioreneinrichtungen

Hier ist der Name wirklich Programm: Die neuen Waschmaschinen der Baureihe „Performance Plus“ verbrauchen deutlich weniger Strom und Wasser als herkömmliche Geräte. Zugleich erfüllen sie höchste Anforderungen in Sachen Hygiene und Bedienkomfort – und sind damit bestens geeignet für die Anforderungen in Senioreneinrichtungen. Die Maschinen gibt es für Beladungsmengen von zehn bis 20 Kilogramm.

Mehr als 90 Grund- und Spezialprogramme, etwa für Desinfektion, Kissen oder Küchenwäsche, und zusätzlich Speicherplatz für über 100 individuell erstellte Programme zeichnen die drei Maschinen der neuen Baureihe „Performance Plus“ von Miele aus. Äußerlich erkennbar sind diese Geräte vor allem an ihrer Front aus Edelstahl. Zusätzlich bietet Miele Professional als Basis zwei Modelle unter der Bezeichnung „Performance“ an – in der Farbe Octoblau und bedienbar über sechs praktische Direktwahltasten.

Alle Geräte der Baureihen „Performance“ und „Performance Plus“ von Miele verfügen über einen neuen und patentierten Türverschluss zum Öffnen und Schließen per Fingerdruck. Hier genügt ein leichtes Andrücken, um die automatische Türverriegelung zu aktivieren und das Waschprogramm zu starten. Zusätzliche ergonomische Vorteile bringt die Türöffnung, die gegenüber der Vorgängergeneration um zwölf Prozent auf jetzt 415 Millimeter Durchmesser vergrößert wurde.

Beste Voraussetzungen für einen sparsamen Energieverbrauch ermöglicht die  neue, patentierte Schontrommel 2.0, deren veränderte Schöpfrippen während des Waschvorgangs etwa 30 Liter Wasser weit mit nach oben nehmen. Durch die neu angeordneten Öffnungen in den Rippen „regnen“ beim sich wiederholenden, sorgfältigen Schöpfen des Wassers pro Waschgang bis zu 500 Liter Wasser auf die Textilien und sorgen so für eine besonders intensive Durchfeuchtung. Zusätzliche Ausspülbereiche am unteren Bereich der Rippen sorgen dafür, dass grober Schmutz besser und schneller ausgespült werden kann. Zudem lässt die patentierte Wabenstruktur der Trommelwand die Wäsche sanft auf einem Wasserfilm gleiten. Die Kombination aus beidem ermöglicht gründliche Reinigung bei zugleich vorbildlicher Schonung.

Dies ist auch ein Effekt des neuen Waschverfahrens „EcoSpeed“, das mit ansteigenden und fallenden Trommeldrehzahlen arbeitet. Am Programmbeginn sorgt eine niedrige Drehzahl dafür, dass sich die Schöpfrippen vollständig mit der Waschlauge füllen. Der anschließende „Regeneffekt“ benetzt dann in kürzester Zeit die Textilien, auch bei geringem Wasserstand. Danach wird die Trommeldrehzahl kontinuierlich erhöht. Dabei legen sich die Textilien an die Außenseite der Trommel, werden komprimiert und dadurch verstärkt sich die Reinigungswirkung. Sobald sich die Trommelgeschwindigkeit verlangsamt, entfaltet sich die Wäsche wieder und saugt verstärkt Waschlauge auf. Der Wechsel zwischen „Regeneffekt“ und Komprimierung wiederholt sich mehrfach – und an seinem Ende steht ein perfektes Waschergebnis bei niedrigen Verbrauchswerten.

Der neue, ovale Laugenbehälter kommt ohne Ecken und Kanten aus, so dass sich Waschmittelreste und andere Partikel nicht ablagern können. Er umschließt die Waschtrommel besonders eng und schafft damit die Voraussetzung für eine effiziente Nutzung von Wasser und Energie. Deshalb verbrauchen zum Beispiel Maschinen der Generation „Performance Plus“ etwa 20 Prozent weniger Wasser und 30 Prozent weniger Energie als die Vorgängergeneration. Noch weniger Wasser, Waschmittel und Energie verbrauchen die Modelle der Baureihe „Performance Plus“ mit dem integrierten Wiegesockel. Damit wird selbst bei geringer Beladung das genaue Gewicht der eingefüllten Wäsche ermittelt und die Zufuhr aller Ressourcen darauf präzise abgestimmt.

Auch Transport und Installation am Aufstellort sind deutlich komfortabler und einfacher geworden, weil alle Sockel der neuen Gerätegeneration sich leicht mit einem Hubwagen unterfahren lassen – und weil die Maschinen dank schmaler Maße durch jede normale Tür passen. Ein weiteres „Plus“ an Komfort ist auch die erheblich verbesserte Laufruhe der neuen Modelle. Dafür steht eine Kombination aus zusätzlichen Stoßdämpfern und einem patentierten System aus zwei voneinander unabhängigen Federungen, die die Vibration beim Schleudern spürbar reduziert.