CB-K20/1217 Update 29

Risikostufe 2

Titel:OpenSSL: Schwachstelle ermöglicht Denial of ServiceDatum:21.05.2021Software:Debian Linux, Open Source OpenSSL <= 1.0.2w, Open Source OpenSSL <= 1.1.1h, Ubuntu Linux, FreeBSD Project FreeBSD OS, SUSE Linux, Red Hat Enterprise Linux, Open Source Arch Linux, Oracle Linux, Open Source CentOS, Gentoo Linux, F5 BIG-IP, Avaya Aura Application Enablement Services, Avaya Aura Communication Manager, Avaya Aura Session Manager, Avaya Aura System Manager, Avaya Web License Manager, Tenable Security Nessus < 8.13.1, Meinberg LANTIME, Tenable Security Nessus Network Monitor < 5.13.1, Xerox FreeFlow Print Server 9, Broadcom Brocade Switch, HPE Fabric OSPlattform:Applicance, Linux, UNIXAuswirkung:Denial-of-ServiceRemoteangriff:JaRisiko:niedrigCVE Liste:CVE-2020-1971Bezug:

Beschreibung

OpenSSL ist eine im Quelltext frei verfügbare Bibliothek, die Secure Sockets Layer (SSL) und Transport Layer Security (TLS) implementiert.

Ein entfernter, anonymer Angreifer kann eine Schwachstelle in OpenSSL ausnutzen, um einen Denial of Service Angriff durchzuführen.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.