Risikostufe 4

Titel:Intel Prozessoren: Mehrere Schwachstellen ermöglichen Umgehen von SicherheitsvorkehrungenDatum:20.12.2019Software:Apple macOS, Citrix Systems XenServer, Debian Linux, FreeBSD Project FreeBSD OS, HP Desktop Firmware, Intel Prozessor, Microsoft Windows 10, Microsoft Windows Server, Microsoft Windows Server 2019, Open Source Xen, Oracle Linux, Red Hat Enterprise Linux, SUSE Linux, SUSE Linux Enterprise Server, Ubuntu Linux, VMware ESXi, VMware Fusion, VMware Player, VMware vCenter Server, VMware vCenter Server Appliance, VMware Workstation, Open Source CentOS, Oracle VM, PaloAlto Networks PAN-OS, McAfee Data Loss Prevention, McAfee Email Gateway, McAfee Enterprise Security Manager, McAfee Threat Intelligence Exchange, McAfee Web Gateway, EMC AvamarPlattform:Applicance, BIOS/Firmware, Linux, MacOS X, Native Hypervisor, UNIX, WindowsAuswirkung:Umgehen von SicherheitsvorkehrungenRemoteangriff:Ja, aus dem lokalen NetzwerkRisiko:hochCVE Liste:CVE-2018-12126, CVE-2018-12127, CVE-2018-12130, CVE-2019-11091Bezug: EMC Security Advisory DSA-2019-199 vom 2019-12-20

Beschreibung

Der Prozessor ist das zentrale Rechenwerk eines Computers.

Ein entfernter, anonymer Angreifer kann mehrere Schwachstellen in Intel Prozessoren ausnutzen, um Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen.