Samsung Electronics gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2019 bekannt



Werbung:





Samsung Electronics erzielte einen konsolidierten Quartalsumsatz von 52,4 Billionen Won und einen operativen Gewinn von 6,2 Billionen Won. Das Ergebnis des ersten Quartals wurde durch den geschwächten Verkauf von Speicherchips und Displays belastet, obwohl das neu eingeführte Galaxy S10 Smartphone stabile Umsätze verzeichnete.

 

Im Halbleitergeschäft sanken die Preise für Speicherchips aufgrund der fortlaufenden Bestandsanpassungen in Rechenzentren. Die Nachfrage nach Chips mit hoher Speicherdichte für Mobiltelefone stieg jedoch dank neuer Flaggschiff-Smartphones. Das Ergebnis der Geschäftsbereiche System LSI und Halbleiterfertigung verbesserte sich im Vergleich zum Umsatz mit Application Processors (APs).

 

Das Display-Geschäft verzeichnete einen Quartalsverlust, der auf die geringere Nachfrage nach flexiblen Displays und die zunehmende Marktsättigung mit Großdisplays zurückzuführen war.

 

Im Geschäftsbereich IT & Mobile Communications (IM) ging die Profitabilität trotz stabiler Umsätze mit dem Galaxy S10 im Vergleich zum Vorjahr zurück. Grund dafür ist der verschärfte Wettbewerb im unteren bis mittleren Segment. Darüber hinaus führte die schwächere Nachfrage im gesamten Smartphone-Markt zu einem Rückgang des Verkaufsvolumens im Vergleich zum Vorjahr.

 

Das Ergebnis im Netzgeschäft stieg an. Es wurde vor allem von der 5G-Einführung in Korea getragen. Der Absatz von Premium-TVs wie QLED und Ultra-Großbildschirmen trug zum Wachstum im Bereich Consumer Electronics (CE) gegenüber den Vorjahresergebnissen bei.
Mit Blick auf das zweite Quartal erwartet Samsung mit Einschränkungen eine Verbesserung des Speicherchipmarktes. Die Nachfrage bei Anwendungen in mobilen Produkten wird sich voraussichtlich verbessern, die Preisrückgänge werden jedoch vermutlich anhalten.

 

Die Nachfrage nach APs und CMOS-Bildsensoren in den Bereichen System LSI und Halbleiterfertigung steigt. Für Displays erwartet Samsung eine höhere Nachfrage nach starren Panels.

 

Der Mobile-Bereich wird sich auf Flaggschiff-Produkte wie das weltweit erste 5G-Smartphone und das erweiterte Angebot für den Massenmarkt, das über innovative Kameras und Display-Funktionen verfügt, konzentrieren. Die CE-Division dürfte im zweiten Quartal aufgrund der starken saisonalen Nachfrage nach Klimaanlagen und dem Verkauf neuer Premium-TVs ein Wachstum verzeichnen.

 

Für die zweite Jahreshälfte 2019 erwartet das Unternehmen eine steigende Nachfrage nach Chips mit hoher Speicherdichte. Die Unsicherheiten im externen Umfeld werden allerdings anhalten. Eine weitere Erholung ist für das Display-Geschäft zu erwarten, da die Nachfrage nach flexiblen Displays mit der Einführung neuer Smartphones steigen wird.

 

Der wachsende Wettbewerb in etablierten TV– und Smartphone-Märkten dürfte in der zweiten Jahreshälfte eine Herausforderung darstellen. Samsung wird sich entsprechend darauf konzentrieren, seine führende Position im Premium-Segment auszubauen.

 

Mittel- bis langfristig zielt das Unternehmen darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit der Kerngeschäfte zu stärken, indem es Anwendungen diversifiziert und neue Innovationen liefert. Samsung wird auch seine Fähigkeiten in der Automobiltechnologie und auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz weiter ausbauen.

 

Im ersten Quartal beliefen sich die Investitionen von Samsung Electronics auf 4,5 Billionen Won, davon 3,6 Billionen Won für Halbleiter und 0,3 Billionen Won für Displays.

 

Verbesserte Nachfrage nach Halbleitern im zweiten Halbjahr trotz Unsicherheiten

Das Halbleitergeschäft erzielte im ersten Quartal einen Konzernumsatz von 14,47 Billionen Won und ein Betriebsergebnis von 4,12 Billionen Won.

 

Insgesamt verzeichnete das Speichergeschäft eine stetig sinkende Nachfrage nach NAND und DRAM inmitten makroökonomischer Unsicherheiten, saisonaler Schwankungen und Bestandsanpassungen durch Rechenzentren. Diese Schwäche wurde teilweise ausgeglichen durch die verstärkte Einführung von High-Density-Speicherprodukten für Mobiltelefone und den Start neuer Flaggschiff-Smartphones.

 

Im zweiten Quartal dürfte auf dem gesamten Speichermarkt während der saisonal schwachen Phase nur eine geringe Entwicklung zu verzeichnen sein. Das Unternehmen erwartet jedoch, dass sich die Nachfrage allmählich verbessern wird.

 

Für NAND wird eine steigende Nachfrage nach High-Density-Server-SSDs wie All-Flash-Array erwartet. Die Einführung von High-End-Smartphones mit 256 GB und mehr Speicherplatz wird die Nachfrage im zweiten Quartal voraussichtlich stabilisieren. Für die zweite Jahreshälfte wird erwartet, dass die NAND-Nachfrage wächst, da sinkende Preise erwartet werden. Samsung wird versuchen, aktiv neue Nachfrage zu generieren und gleichzeitig auf die bestehende Nachfrage der Kunden nach High-Density-Speicher zu reagieren. Zudem will Samsung die Wettbewerbsfähigkeit durch den Ausbau des Angebots an V-NAND der 5. Generation stärken.

 

Bei DRAM wird sich die Nachfrage in Rechenzentrumsbetrieben mit niedrigeren Lagerbeständen voraussichtlich ab Ende des zweiten Quartals verbessern. Die Nachfrage nach PCs steigt, während die Einführung neuer Smartphone-Modelle mit High-Density-Speicherchips die Nachfrage nach mobilem DRAM erhöhen wird. Das Unternehmen plant, die Nachfrage nach differenzierten High-End-Produkten wie LPDDR4X für mobile Geräte aktiv zu bedienen. Parallel konzentriert sich Samsung jedoch bereits auf den Übergang zu 1Y-nm-Chips.

 

Für das zweite Halbjahr wird trotz anhaltender Unsicherheiten mit einem Anstieg der DRAM-Nachfrage aufgrund saisonaler Effekte gerechnet. Auch die Nachfrage nach High-Density-Chips für Server- und Mobilprodukte dürfte dank der zunehmenden Einführung neuer CPUs in Servern und des Trends zu High-Density-Speicherchips im Mobile Bereich stabil sein. Samsung plant, seine Kapazitäten flexibel zu steuern und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, indem die Produktion von 1Y-nm-Produkten gesteigert wird.

 

Im System-LSI-Geschäft verbesserte sich das Ergebnis im ersten Quartal trotz einer saisonal verlangsamten Nachfrage nach Bildsensoren aufgrund des gestiegenen Angebots an APs und Modems. Das Unternehmen kommerzialisierte auch erfolgreich die weltweit erste 5G-Chipsatz-Lösung.

 

Für das zweite Quartal wird erwartet, dass sich das Ergebnis leicht verbessert, da sich die Nachfrage nach Bildsensoren und DDIs erholt und die Nachfrage nach 5G-Chipsätzen steigt. In der zweiten Jahreshälfte wird trotz der schwachen Nachfrage erwartet, dass die Hersteller von Smartphones weiterhin hochwertige Komponenten einsetzen werden. Samsung plant, seine Produktpalette an Bildsensoren und 5G-Chipsatz-Lösungen zu erweitern, um die Nachfrage nach High-End-Produkten zu bedienen. Darüber hinaus ist eine Diversifizierung des Produktangebots mit 3D/Fingerprint-on-Display-Sensoren und Chips für Automobil- und IoT-Anwendungen geplant.

 

Bei der Halbleiterproduktion stagnierte das Ergebnis im Vergleich zum letzten Quartal aufgrund der schleppenden globalen Bedingungen für Halbleiter und der schwachen saisonalen Dynamik im Smartphone-Markt. Das Unternehmen begann mit der Massenproduktion von mobilen 5G- und IoT-Produkten unter Anwendung des eMRAM-Prozesses und erhielt neue Aufträge für Computer-Chipsätze, gefertigt im FinFET-8-nm-Prozess.

 

Mit Blick auf die Zukunft will Samsung seine Wettbewerbsfähigkeit durch den Ausbau des EUV 6nm-Prozesses und durch den Abschluss der 5nm-Prozessentwicklung stärken. In der zweiten Jahreshälfte wird sich das Unternehmen auf Grundlage seiner Massenproduktion des EUV 7-nm-Prozesses auf die Entwicklung des EUV 4nm-Prozesses und der Architektur der nächsten Generation konzentrieren.

 

Moderate Verbesserung in Q2 für Displays

 

Das Display-Geschäft verzeichnete im ersten Quartal einen Konzernumsatz von 6,12 Billionen Won und einen operativen Verlust von 0,56 Billionen Won. Der Verlust ist auf die schwächere Profitabilität sowohl bei mobilen als auch bei Großdisplays zurückzuführen.

 

Das Geschäft der mobilen Displays litt unter einer geringeren Nachfrage und dem verschärften Wettbewerb mit LTPS-LCDs. Auch große Displays wurden durch den anhaltenden Preisverfall bei LCD-Panels in Zeiten schwacher Saisonalität beeinträchtigt.

 

Mit Blick auf das zweite Quartal erwartet Samsung eine begrenzte Ergebnisverbesserung, da die Nachfrage nach flexiblen Displays voraussichtlich schwach bleiben wird. Das Unternehmen wird sich auf die Ergebnisverbesserung konzentrieren, indem es den Umsatz mit starren OLEDs steigert und differenzierte Produkte mit neuen Technologien wie Infinity Display und Fingerprint-on-Display anbietet.

 

Für Großdisplays prognostiziert das Unternehmen im zweiten Quartal eine steigende Nachfrage nach höherwertigen Produkten wie großformatigen und hochauflösenden TV-Panels, obwohl die Bedenken hinsichtlich der Lieferbarkeit weiterhin bestehen. Der Fokus liegt darauf, die Nachfrage nach ihren Kernprodukten aktiv zu bedienen, differenzierte Technologien bereitzustellen und die Kostenstruktur zu verbessern.

 

In der zweiten Jahreshälfte wird eine Belebung der Nachfrage nach flexiblen Smartphone-OLED-Panels erwartet, obwohl der Druck auf die LCD-Panelpreise anhalten wird. Unter diesen Umständen wird Samsung aktiv auf die Nachfrage großer Smartphone-Kunden reagieren und seinen OLED-Geschäftsbereich erweitern.

 

Bei den Großbildschirmen erwartet das Unternehmen trotz der Unsicherheiten durch Kapazitätserweiterungen in der LCD-Industrie eine weiter wachsende Nachfrage nach den hochwertigen TV-Panels, darunter UHD-, 8K- und Ultra-Large-TVs. Als Reaktion darauf wird angestrebt, die Profitabilität durch die Ausrichtung auf höherwertige Produkte zu verbessern.

 

Mobil-Verkäufe unterstützt durch das starke Galaxy S10

 

Der Geschäftsbereich IT & Mobilkommunikation erzielte im ersten Quartal einen Konzernumsatz von 27,2 Billionen Won und ein Betriebsergebnis von 2,27 Billionen Won.

 

Die Gesamtmarktnachfrage nach Smartphones sank im Vergleich zum vorherigen Quartal, da die Branche in eine saisonal schwache Phase eintrat. Samsung verzeichnete dank des soliden Verkaufs des Galaxy S10 einen Umsatzanstieg im Vergleich zum vorangegangenen Quartal.

 

Das Wachstum bei den Verkäufen von Smartphones war jedoch begrenzt, da die Verkäufe der Vorgängermodelle aufgrund einer Reorganisation des Sortiments bei Mid- bis Low-End-Produkten zurückgingen. Erhöhte Aufwendungen für die Einführung von High-End-Funktionen, Marketing und die Überarbeitung des Line-Ups belasteten die Rentabilität. Das Ergebnis des Netzgeschäfts verbesserte sich durch den kommerziellen Start von 5G in Südkorea.

 

Mit Blick auf das zweite Quartal wird erwartet, dass die Marktnachfrage nach Smartphones leicht steigt. Samsung wird seine Produktpalette durch Innovationen wie Galaxy S10 5G und Galaxy A80 und auch durch die weitere Reorganisation seiner Produktangebote stärken.

 

Für die zweite Jahreshälfte erwartet Samsung trotz des verschärften Wettbewerbs einen Anstieg der Smartphone-Verkäufe, angeführt von neuen Modellen in allen Segmenten, von der Galaxy A-Serie bis zum Galaxy Note. Im Premiumsegment wird das Unternehmen seine Marktführerschaft durch das neue Galaxy Note sowie durch innovative Produkte wie 5G und faltbare Smartphones stärken.

 

Im Netzwerkgeschäft ist Samsung bestrebt, im zweiten Quartal eine solide Performance bei der Kommerzialisierung von 5G sowie beim Ausbau der LTE-Netze im Ausland zu erzielen. In der zweiten Jahreshälfte wird das Unternehmen die LTE-Netze weltweit weiter ausbauen und 5G-Geräte für Märkte wie Südkorea und die USA liefern.

 

Unterhaltungselektronik: hochwertige Produkte für Wachstum

 

Der Unternehmensbereich Unterhaltungselektronik, zu dem die Bereiche Visual Display und Hausgeräte gehören, erzielte im ersten Quartal 2019 einen Konzernumsatz von 10,04 Billionen Won und ein konsolidiertes Ergebnis von 0,54 Billionen Won.

 

Das Ergebnis des Visual Display Business sank im Vergleich zum vorherigen Quartal, da der globale TV-Markt in eine schwächere Saison eintrat, sich aber dank der frühen Einführung neuer Modelle gegenüber dem Vorjahr verbesserte. Der Ausbau des Umsatzes mit Premium-Produkten übernahm hier eine entscheidende Rolle, da Samsung seine weltweit führende Position bei Premium TVs und Ultragroßbildschirmen festigte.

 

Die Gesamtnachfrage nach Fernsehgeräten im zweiten Quartal wird aufgrund der nachlassenden Nachfrage aus den Schwellenländern etwas sinken. Auch die Umsätze dürften aufgrund des Fehlens globaler Sportereignisse in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr zurückgehen. Das Unternehmen wird bestrebt sein, die Ergebnisse durch den weiteren Ausbau des Verkaufs von Premium-Produkten wie QLED-TVs und die Einführung neuer Modelle zu verbessern.

 

Für den Geschäftsbereich der Hausgeräte war das Wachstum auf dem Inlandsmarkt trotz einer schwächeren globalen Nachfrage stabil, wobei sich die Nachfrage auf neue Lifestyle-Hausgeräte wie Textilerfrischer und Luftreiniger konzentrierte. Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen mit steigenden Umsätzen, da der Verkauf von Klimaanlagen, die in der Sommersaison sehr nachgefragt sein werden, vorangetrieben wird.

 

Für die zweite Jahreshälfte 2019 wird erwartet, dass der TV-Markt trotz der globalen wirtschaftlichen Herausforderungen im Vergleich zum Vorjahr leicht wächst. Auch die Nachfrage nach Hausgeräten dürfte im Vergleich zum ersten Halbjahr steigen, da sich die politischen Spannungen im Zusammenhang mit dem Welthandel entspannen.

 

Konzernumsatz und Betriebsergebnis nach Segmenten auf Basis von K-IFRS (2016 – 2019 Q1)

 

Samsung Electronics gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2019 bekannt

 

Anmerkung 1: Umsätze für jede Business Unit schließen interne Umsätze mit ein.
Anmerkung 2: CE (Unterhaltungselektronik), IM (IT & Mobilkommunikation), DS (Gerätelösungen), DP (Display Panel)
Anmerkung 3: Angaben zum Jahresergebnis werden nach den Geschäftsbereichen ab 2017 ausgewiesen.
Anmerkung 4: Ab dem ersten Quartal 2017 sind die Erträge aus dem Health & Medical Equipment Business (HME) nicht mehr in der CE-Division enthalten.

The post Samsung Electronics gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2019 bekannt appeared first on VS-DSL wichtiges rund um Ihren DSL-Anschluss.











Werbung:

Samsung Electronics gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2019 bekannt






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.