Wo geht es zu den Sonderangeboten?

Der französische Einzelhändler Carrefour nutzt in seinem Hypermarkt in Lille erstmals ein
Philips LED-Lichtsystem, das nicht nur Gänge und Regale beleuchtet, sondern die Kunden bei ihrem Einkauf auch individuell durch den Markt navigiert und ihnen dabei Informationen zum Warenangebot und aktuellen Verkaufsaktionen auf ihrem Smartphone anzeigt.
 Die Navigation der revolutionären Lichtlösung ist auf den Regalmeter genau und erfordert außer den LED-Leuchten keine weitere Investition in zusätzliche Hardware. Überdies spart sie im Vergleich zu konventioneller Beleuchtung bis zu 50 Prozent Energie.

 

Es war eine Weltpremiere bei einem der größten europäischen Lebensmitteleinzelhändler Carrefour im französischen Lille. In seinem Hypermarkt EuraLille wurde das weltweit erste intelligent vernetzte LED-Beleuchtungssystem von Philips für die lichtbasierte Navigation in Supermärkten in Betrieb genommen. Das Navigationssystem für Innenräume (indoor) hatte der führende Lichtanbieter auf der Light + Building 2014 vorgestellt. Es nutzt die im Lebensmittelmarkt installierten LED-Leuchten, die zur Beleuchtung der Verkaufsflächen und den Regalen verwendet werden, auch als Positionierungsraster zur Kundennavigation und -kommunikation am Point of Sale (PoS).

 

Bei der Sanierung des Carrefour-Hypermarkts wurde die alte Leuchtstofflampeninstallation durch insgesamt 2,5 Kilometer moderne, energieeffiziente lineare Philips LED-Leuchten ersetzt. Das intelligent vernetzte LED-Beleuchtungssystem nutzt die installierte Leuchteninfrastruktur auch zur lokalen Navigation und Informationsübertragung. In Verbindung mit einem Smartphone sowie einer händlerspezifischen App, in der die Verkaufsraumstruktur mit allen Gängen, Regalen und Waren hinterlegt ist, werden die Kunden gezielt auf ihrem persönlichen Einkaufsweg durch den Markt geführt. Dabei erhalten sie auch positionsbezogene Informationen und Empfehlungen zu den gewünschten Waren sowie Sonderaktionen.

 

Codiertes Licht

Die Voraussetzung ist, dass jede der installierten Leuchten im Markt ihre exakte Position an die App des Kunden-Smartphone sendet. Dazu ist weder eine WLAN- noch Mobilfunk-Verbindung erforderlich. Die Kommunikation erfolgt über das Licht mit Hilfe einer für das Auge nicht wahrnehmbaren Codierung direkt zur Smartphone-Kamera. Solange sie diese Lichtsignale empfängt, werden die Informationen zur Navigation und die zum jeweiligen Standort hinterlegten Daten übertragen. Der Datenstrom erfolgt ausschließlich von der Leuchte zum Smartphone und nicht in umgekehrter Richtung. Die eigene Kundenposition kann also nicht erfasst und an das Netzwerk übertragen werden.

 

„Wir sind stets auf der Suche nach innovativen Lösungen, um unseren Kunden den Einkauf in unseren Geschäften zu erleichtern“, kommentierte Céline Martin, Direktorin für Geschäftsmodelle und Innovation der Carrefour-Hypermärkte in Frankreich, die Installation. „Mit dieser neuen Anwendung auf Basis der LED-Technologie von Philips sind wir in der Lage, unseren Kunden im Carrefour-Markt EuraLille einen neuen Service anzubieten, der es ihnen erlaubt, die gewünschten Produkte auf der 7.800 Quadratmeter großen Verkaufsfläche schnell und einfach zu finden oder alle Sonderangebote zu entdecken, an denen sie vorbeikommen.“

 

Interaktives Einkaufserlebnis

Das Philips Indoor-Navigationssystem besteht außer den LED-Leuchten aus der Carrefour-App, in die eine lokale Cloud-basierte Datenbank mit der Verkaufsraumarchitektur und eine spezielle Philips Software integriert ist, mit der die Kunden ihre mobile Interaktionsplattform aufbauen können. Die App „Promo C’ou“ kann in Frankreich im Apple Store heruntergeladen werden. Weiteres Zubehör ist nicht erforderlich. Das im Carrefour-Hypermarkt in Lille eingesetzte Beleuchtungssystem umfasst insgesamt 800 lineare LED-Leuchten, die mit einer von Philips patentierten Technologie, der Visible Light Communication (VLC), arbeiten.

 

„Mit der ersten großen Installation bei Carrefour nehmen wir eine Vorreiterposition bei vernetzten Beleuchtungslösungen für den Einzelhandel ein“, sagt Gerben van der Lugt, Leiter Indoor-Positioning bei Philips Lighting. „Unser vernetztes Beleuchtungssystem macht Einkaufen im Supermarkt zu einem interaktiven Erlebnis. Gleichzeitig bietet es Einzelhändlern die Chance, sich gegenüber Mitbewerbern abzuheben und die Kundenbindung durch neue Serviceleistungen mit Mehrwert zu stärken.“