in Villingen-Schwenningen, Tuttlingen, Balingen,Rottweil : Tel.07720-2369121

00,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Freies WLAN, schneller Mobilfunk und volle Akkus

Hamburg, 8. August 2017 – Wenn die besten Beachvolleyballer der Welt ab dem 22. August bei den FIVB World Tour im Hamburger Rothenbaum zum großen Saisonfinale aufschlagen, ist am und im Netz mächtig was los. Mehr als 20.000 Zuschauer werden den frisch gebackenen Weltmeisterinnen Kira Walkenhorst und Laura Ludwig zujubeln, wenn diese die Volleybälle mit höchster Geschwindigkeit über die Netze schmettern. Auch im Mobilfunk-Netz geht es während der Final-Serie schnell zur Sache. Vodafone hat das eigene Netz als Sponsor auch für den digitalen Ansturm während des Beachvolleyball-Events in Hamburg aufgerüstet und eine zusätzliche mobile Basisstation aufgestellt. Fans können aktuelle Ergebnisse und persönliche Erlebnisse so mit glasklarer Sprachqualität per Telefon überbringen oder über Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter, WhatsApp und Co. noch schneller teilen. Der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter bringt außerdem kostenfreies WLAN in den Außenbereich des Stadions und bietet den Sportfans die Möglichkeit, ihre Smartphones an mobilen Ladenstationen kostenfrei aufzuladen.

Freies WLAN, schneller Mobilfunk und volle Akkus
Zahlreiche GigaCubes versorgen die Zuschauer im Außenbereich des Stadions mit kostenfreiem WLAN. Dieses kann von allen Besuchern im rund 100 Quadratmeter großen Lounge-Bereich von Vodafone direkt am Stadion genutzt werden. Hier können die Smartphones direkt auch mit frischer Power versorgt werden: Mobile Ladestationen stehen bereit, um den Akku wieder voll aufzuladen. Die mobile Basisstation liefert den Besuchern schnellen LTE-Mobilfunk. Die gesamte Technik einer solchen mobilen Basisstation (Gewicht: 9 Tonnen) befindet sich kompakt auf einem Anhänger. Die auf 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sorgen für die optimale Abdeckung des Turniergeländes und werden nach dem Prinzip der Hochlastparameter justiert: Die Netzkapazität wird zielgenau zu den Besucherströmen gelenkt. Somit können Besucher mit ihrem Smartphone trotz hohen Besucherandrangs sowohl mit Highspeed surfen als auch mit kristallklarer Sprachqualität telefonieren. Diese Technik setzt Vodafone erfolgreich auch bei anderen Großveranstaltungen ein.

Livestream bringt jeden Ballwechsel ins heimische Wohnzimmer
Fans, die in Hamburg nicht live vor Ort sein können, aber dennoch nichts verpassen wollen, können das Turnier online verfolgen. Denn Vodafone begleitet und überträgt das Beachvolleyball-Event im Livestream. Diesen können die Sport-Begeisterten von der heimischen Couch aus auf www.featured.de/beachvolleyballabrufen.

Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik. Mit seinen 14.000 Mitarbeitern liefert der Konzern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Gigabit Company treibt Vodafone den Infrastrukturausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren Netzen ebnen die Düsseldorfer Deutschland den Weg in die Gigabit-Gesellschaft – ob im Festnetz oder im Mobilfunk.

Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer ein breites ICT-Portfolio: So vernetzt Vodafone Menschen und Maschinen, sichert Firmen-Netzwerke sowie Kommunikation und speichert Daten für Firmen in der deutschen Cloud. Rund 90% aller DAX-Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern haben sich bereits für Vodafone entschieden. Mit 45,2 Millionen Mobilfunk-Karten, 6,4 Millionen Festnetz-Breitband-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland einen Jahresumsatz von € 11 Milliarden.

Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt eigene Mobilfunknetze in 26 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 49 Nationen. In 17 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetz-Infrastrukturen. Vodafone hat weltweit rund 523,5 Millionen Mobilfunk- und 18,5 Millionen Festnetz-Kunden.