Archiv September 2017

Radikal günstig und ohne Schnickschnack: Neue Internet-Marke eazy befreit Kunden aus Tarifdschungel

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

Radikal günstig und ohne Schnickschnack: Neue Internet-Marke Eazy befreit Kunden aus Tarifdschungel

  •   Echte Surf-Flatrate schon ab 11,99 EUR/Monat
  •   Einfache Tarife ohne Hintertüren
  •   Im Netz von UnitymediaMannheim, 17.07.2017. Sonderangebote, Zusatzoptionen, Tarifdschungel – mit diesen Wirrwarr ist nun Schluss. Eazy, die neue Marke für Festnetz-Internetprodukte ist heute gestartet, um das Zeitalter der Kundenverwirrung zu beenden. Bei Eazy gilt: Das beste Internet ist das, worüber man sich keine Gedanken machen muss. Die Tarifstruktur ist einfach, die Kosten radikal niedrig, die Technologie zuverlässig. Für nur 11,99 EUR/Monat surfen Kunden mit den Eazy-Tarifen unbegrenzt mit 20 Mbit/s; 50 Mbit/s gibt es für acht Euro mehr. Ein WLAN-Router sowie Rufnummernmitnahme und bei Bedarf die Installation durch einen Techniker sind im Preis inbegriffen, und außer der einmaligen Bereitstellungsgebühr von 39,99 EUR fallen keine weiteren Zusatzkosten an. Das ist Eazy.

    Die neuen Tarife werden exklusiv unter dem Label Eazy  vermarktet und stehen den Kunden im Unitymedia-Netz in NRW, Hessen und Baden-Württemberg zur Verfügung. Die bei vielen Anbietern übliche Preiserhöhung nach wenigen Monaten gibt es nicht. Genauso fair ist Telefonieren mit Eazy: Ein Telefonanschluss ist inklusive, abgerechnet wird minutengenau (Festnetz 2,5 Cent/Min, Mobilfunk 19,9 Cent/Min). Noch einfacher macht es eine Festnetz-Flatrate, die sich Kunden für 4,99 EUR/Monat hinzubuchen können.

    „Viele Nutzer von Festnetz-Internet wurden von ihren Anbietern in einen Dschungel aus Klauseln, Zusatzoptionen und Extrakosten gelockt. Wir helfen den Kunden da raus! Eazy bietet radikal günstige Tarife ohne Schnickschnack – genau das Richtige für Menschen, die ohnehin schon genug auf der Uhr haben und einfach nur gut und günstig surfen wollen“, kommentiert Johannes Schubert, Director Operations bei Eazy.

    Eazy ist eine Marke der Vertriebswerk GmbH, einem Spezialisten für Multichannel-Vertrieb. Das Unternehmen bietet vielfältigen Partnern, wie zum Beispiel Telekommunikationsanbietern, innovative, technologiebasierte Komplettlösungen an. Prozesse wie Installation und Service werden aus organisatorischen und logistischen Gründen über Unitymedia realisiert.

tb - Radikal günstig und ohne Schnickschnack: Neue Internet-Marke eazy befreit Kunden aus Tarifdschungel

Superschnell und kristallklar: Das Samsung Galaxy Note8 ab sofort bei uns Ihrem Vodafone-Partner erhältlich

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Superschnell und kristallklar: Das Samsung Galaxy Note8 ab sofort bei Vodafone erhältlich

Bereit für das halbe Gigabit: Mit dem Galaxy Note8 im Netz von Vodafone mit bis zu 500 Mbit/s surfen

• Kristallklar telefonieren: Das neue Flaggschiff von Samsung ist das zehnte Handy, das Vodafone Crystal Clear® unterstützt

Düsseldorf, 15. September 2017 – Ein neues Premium-Smartphone für das Hochgeschwindigkeitsnetz von Vodafone: Ab heute ist das neue Samsung Galaxy Note8 zum Preis von 999,90 Euro bei uns unter Vodafone erhältlich. In Verbindung mit einem Laufzeitvertrag der Red L-Reihe (Red L, Red XL und Red XXL) kostet das neue Premium-Modell 299,90 Euro. Die Kunden des Düsseldorfer Telekommunikationskonzerns rauschen mit dem Galaxy Note 8 von Samsung besonders schnell durchs Netz: Es erlaubt Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde. Vodafone bringt das halbe Gigabit momentan in Deutschland voran. Schon zum Jahresende soll das halbe Gigabit in 30 Städten funken. Dank Vodafone Crystal Clear® telefonieren Kunden mit dem neuen Flagschiff von Samsung außerdem kristallklar.

Vodafone-Kunden profitieren mit dem neuen Samsung Galaxy Note8 von der innovativen Sprachtechnologie Vodafone Crystal Clear®, die kristallklare Telefongespräche in echter HiFi-Qualität ermöglicht. Das klingt dann so, als stünde der Gesprächspartner direkt neben einem. Auch Musik klingt mit der neuen Technologie kristallklar. Kunden können Vodafone Crystal Clear® im gesamten LTE-Netz von Vodafone sowie per WiFi-Calling erleben. Damit feiert die Sprachtechnologie ihr Jubiläum. Denn das Samsung Galaxy Note8 ist das zehnte Smartphone, dass Vodafone Crystal Clear® unterstützt. Auch mit dem Sony Xperia XZ, dem Sony Xperia XZ Premium, dem Samsung Galaxy S8, dem Samsung Galaxy S8 Plus, dem HTC U11, dem Huawei P10 und dem Huawei P10 Plus telefonieren Kunden von Vodafone kristallklar.

Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik. Mit seinen 14.000 Mitarbeitern liefert der Konzern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Gigabit Company treibt Vodafone den Infrastrukturausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren Netzen ebnen die Düsseldorfer Deutschland den Weg in die Gigabit-Gesellschaft – ob im Festnetz oder im Mobilfunk.

Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer ein breites ICT-Portfolio: So vernetzt Vodafone Menschen und Maschinen, sichert Firmen-Netzwerke sowie Kommunikation und speichert Daten für Firmen in der deutschen Cloud. Rund 90% aller DAX-Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern haben sich bereits für Vodafone entschieden. Mit 45,2 Millionen Mobilfunk-Karten, 6,4 Millionen Festnetz-Breitband-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland einen Jahresumsatz von € 11 Milliarden.

Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt eigene Mobilfunknetze in 26 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 49 Nationen. In 17 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetz-Infrastrukturen. Vodafone hat weltweit rund 523,5 Millionen Mobilfunk- und 18,5 Millionen Festnetz-Kunden.

Bluetooth-Schwachstellen – BSI empfiehlt Update oder Abschaltung

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Über fünf Milliarden Geräte mit Bluetooth-Funktion sind von mehreren Sicherheitslücken betroffen, die potentiellen Angreifern die vollständige Kontrolle über das Gerät ermöglichen. Das geht aus einem Bericht von Sicherheitsforschern hervor. Die Schwachstellen können mit einer Wurmfunktionalität ausgenutzt werden, die eine automatische Weiterverbreitung von Schadcode ermöglicht. Einige Hersteller haben bereits Sicherheitsupdates für diese Sicherheitslücken bereitgestellt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt daher, zur Verfügung stehende Updates umgehend einzuspielen und bis dahin alle Bluetooth-Funktionen zu deaktivieren. Geräte, die vom Hersteller nicht mehr unterstützt oder nicht mit dem Internet verbunden werden können, werden voraussichtlich nicht mit Updates versorgt werden. Diese Geräte bleiben dann dauerhaft angreifbar.

Betroffen sind neben Smartphones, Tablets und Laptops aller Betriebssysteme auch Geräte des Internet of Things (IoT) wie etwa Freisprecheinrichtungen. Ist ein Gerät einmal über Bluetooth infiziert worden, kann das Gerät unbemerkt aus dem Internet weitere Schadsoftware nachladen. Ein Angreifer kann dann sensible Daten stehlen, Passwörter ausspähen oder die Geräte einem Botnetz zufügen. Eine aktive Bluetooth-Verbindung ist dazu nicht mehr nötig. Geräte, die nicht mit dem Internet verbunden werden können, verbreiten unter Umständen dennoch automatisch die Schadsoftware an andere Bluetooth-Geräte weiter.

Grundsätzlich empfiehlt das BSI, Bluetooth und andere Kommunikationskanäle wie etwa W-Lan nur dann zu aktivieren, wenn sie tatsächlich gebraucht werden. Weitere Tipps und Empfehlungen hält das BSI unter www.bsi-fuer-buerger.de bereit.